Auflauf & Backen

Frische Roosterkoek Lemon Herb vom Grill mit Spareribs Beilage- in drei Varianten.

Frische Brötchen (Roosterkoek) vom Grill - bei jedem echten südafrikanischen Braai (Grillen) ein Must-have. Einfach, sehr lecker und der Mehlbunker unterm Bett wird auch kleiner. Einen Hefeteig ansetzen - eine Stunde gehen lassen. Geht auch mit Trockenhefe. Den Teig in handgroße Klumpen aufteilen und noch mal gehen lassen. Dann in geölte Form legen: Gusspfanne, Potje, Dutch Oven - alles geht. Hauptsache Gusseisen -  wegen der guten Hitzeverteilung. Ordentliche Glut,  Spareribs und Roosterkoek in ausreichender Höhe über die Glut stellen. Eine Weinglaslänge warten - wenn die Roosterkoek hohl klingen, ist alles fertig.

Heiß mit Butter - Hammmmer!

 

Dazu einen sehr typisch südafrikanischen Chenin Blanc von Ayama:

https://starweine.com/chenin-blanc-2017

  

Der Teig für eine Corona-Kleingruppe:

500 g Mehl (egal welches ihr gebunkert habt)

1 Würfel Hefe oder Trockenhefe + Zucker

Eine Flasche Bier

150 g Butter

1 Esslöffel Lemon Herb

 

Die Loftvariante

Teig mit Supermixer nach Anweisung mischen lassen und abgedeckt im Hitec-Ofen bei 30 Grad eine Stunde gehen lassen. Rausnehmen und einen langen Strang formen, in ca. 10 cm lange Stücke schneiden. Auf gemehlter Designplatte ausrollen und die Kugeln noch mal 30 Minuten gehen lassen. Dann Brötchenprogramm aufrufen und ca. 30 Minuten bei ca. 200 Grad auf dem Keramikblech ausbacken lassen (weiß der Ofen eh besser). Die Spareribs gleichzeitig mit in den Ofen schieben. Sind fertig, wenn die Roosterkoeks soweit sind.

Der Ofen informiert Euch per App, wenn es soweit ist. Heiß servieren lassen.

 

Die Braaivariante (Grillvariante):

Mehl auf die Arbeitsplatte als Haufen, Kuhle in die Mitte, dort Lemon Herb, die zerbröselte Hefe und die zerlassene Butter rein. Bier Schluck für Schluck dazu geben (zwischendurch Bier testen!). Durchkneten bis es einen festen Teig gibt, der nicht mehr am Finger klebt. Teiglinge in abgedeckter Schüssel 30 Minuten gehen lassen. Ordentliche Glut, die Roosterkoeks mit Abstand in geölte Form legen: Gusspfanne, Potje, Dutch Oven - alles geht. Hauptsache Gusseisen -  wegen der guten Hitzeverteilung. Zuerst oben mit umgedrehter Pfanne abdecken. Sobald sie nicht mehr teigig sind, Deckel runter. Spareribs zeitgleich neben dran legen. Zweites Bier für den Griller öffnen. Nach 30 Minuten die heißen Roosterkoeks nur mit frischer Butter genießen - da werden sogar Spareribs zur Nebensache! 

 

Die Outdoorvariante

Felsplatte abwischen, Mehl auf die Steinplatte als Haufen, Kuhle in die Mitte, dort Lemon Herb und die in die Sonne gelegte Butter rein. Trockenhefe vorher mit Zucker und Wasser mischen und eine halbe Stunde arbeiten lassen - Mischung dazu geben. Bier Schluck für Schluck dazu (zwischendurch Bier testen!). Zweites Bier für den Griller öffnen. Alles durchkneten bis es einen festen Teig gibt, der nicht mehr am Finger klebt. Teig in abgedeckter Schüssel im Schatten gehen lassen.

Lange Teigwurst in Daumenlänge abschneiden und Stücke rollen. Noch mal im gefetteten Potje halbe Stunde gehen lassen. Deckel drauf und halbe Stunde in die Glut. Ordentlich Glut auch auf den Deckel legen. Spareribs mit in die Glut - nicht offenes Feuer. Öfters wenden. Beides ist zeitgleich fertig. Aus der Glut holen und die Schakale mit den abgenagten Spareribs vom Braaiplace vertreiben.

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie

 

 


Frittata a la Salva con Lemon Pepper 

 

Hohe Pfanne auf den Herd. Zuerst eine klein geschnittene rote und weiße Zwiebel in Butter anschwitzen bis sie weich sind. In Schale geben und zur Seite stellen. Eier, Parmesan, Milch/Sahne in der Pfanne verrühren (schwäbisch: verkläbbern). Etwas Pfeffer, reichlich Lemon Pepper, Zwiebeln mit einrühren. Ausgelöste Salsiccia (reichlich!) mit einrühren. Bei mittlerer Hitze goldgelb werden lassen. Auf den Teller und noch mal Lemon Pepper drüber. Wer´s spicy will: Lemon Lava mit in die Grundmasse. Ruhig etwas mehr machen, schmeckt auch kalt. 

Ein eleganter Nero d`Avola zum Hüftgold: https://starweine.com/noto-2013-doc

                                                                                                                       

                                                                                                                                  Zutaten:

                                                                                                                                  6 Eier, 1 rote + 1 weiße Zwiebel, 100 g Parmesan, 

                                                                                                                                  200 ml Milch/Sahne, 2 -3 Salsiccia, Butter, Pfeffer,

                                                                                                                                  Lemon Pepper, 

                                                                                                                                  Spicy: Lemon Lava

                                                                                                                                  Würzig: Lemon Herb 

 

                                                                                                                                 Rezept:

                                                                                                                                 Salvatore Marrazzo, Accanto Esslingen https://www.accanto.de/


 

Spargeltarte - Ziegenkäse - Zwiebeln - Haselnüsse - Lemon Herb

 

  

Mürbeteig in einer Form ausrollen, mit Gabel an verschiedenen Stellen rein stechen. Halbe Stunde in Kühlschrank. Dann 30 Minuten bei rund 200 Grad ausbacken. Rausnehmen.

Spargel 2-5 Minuten direkt auf den Grill anrösten, dito mit den klein geschnittenen Zwiebeln. Gibt ein schönes Röstaroma. Spargel, Zwiebeln und Haselnüsse auf dem Teigboden verteilen.

Sahne, Eier, Lemon Herb (oder spicy: Lemon Lava zusätzlich) schaumig schlagen und drüber gut verteilen. Für 20 Minuten bei 200 Grad backen.           

Im Grill: Auf die obere Ablage und dort lassen - wird perfekt.

 

Zutaten für vier Personen: 

Mürbeteig (Blätterteig geht auch - aber nicht vom Grill oder Dopfen) 250 g

Grüner Sargel                                                                                   250 g

Ziegenkäse (besser Ziegenfrischkäse - rezenter - für den Ofen zu heftig)                                                                                                  200 g

Sahne                                                                                                  200 g

Haselnüsse , gehackt                                                                       100 g

Eier                                                                                                            2

Lemon Herb (wer´s noch spicy will: Lemon Curry oder Lemon Lava dazu)

 

                                                                                                                  Rezept: Lemon Pepper Kompanie 


Biryani á la Mrs Meddy 

 

Für unser neues Lemon Herb gebührt der Meisterin Mrs Meddy das erste Rezept:

Einen Esslöffel Lemon Herb plus ein Pfund ungekochten Reis mit Sonnenblumenöl mischen und in einen heißen Topf geben. Nach Bedarf Lemon Curry (= etwas scharf) oder Lemon Lava (= indisch scharf) dazu. Alles erhitzen, bis der Reis deutlich "knackt". Erst jetzt mit Brühe ablöschen, die muss immer einen Finger hoch über dem Reis stehen. Kleingeschnippeltes Gemüse dazu und angeröstete Zwiebeln. 30 Minuten alles zusammen köcheln. Wird geschmacklich sehr intensiv, da der trockene Reis viel mehr Aroma aufnimmt als gekochter (mit dem Trick kann man richtig punkten!) 

 

Rezept: Mrs Meddy, Durban

 


Paprika - Zwiebeln - Knoblauch - Feta - Lemon Pepper                  

Erst Lemon Curry oder Lemon Lava in den TROCKENEN Topf.

Erhitzen und sobald es leicht raucht Öl drüber. Zwiebeln und Knoblauch anbraten und dann den geschnippelten Pakrika drüber. Zum Schluss die Fetakäsewürfel mit Lemon Herb einrühren und gehen lassen.

 

 

 

 

 

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie

 

 


Reistopf - Kartoffel - Zwiebel - Knoblauch -Herbsttrompete

Die Kartoffelstücke und Zwiebeln mit Lemon Herb anbraten und daneben legen.

Den Reis OHNE Wasser im Topf erhitzen, bis er deutlich anfängt zu knacken. Erst jetzt reichlich Brühe dazugeben. Kartoffel und Zwiebeln dazu. Jetzt die Herbsttrompeten und die Knoblauchstücke dazugeben. Kräftig durchrühren und dann schnurzeln lassen. Immer weider Brühe/Weißwein dazugeben. Zum Schluss für eine fein Schärfe Lemon Curry nach Bedarf.

 

 

 

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie

 

 


Grundrezept Potjebrot Lemon Herb

 

Zutaten:

Potje 12“ Zoll mit ca. 6 Liter Volumen

1 kg Mehl z. B. Typ 550 oder höher  (Typ 405 ist nicht geeignet)

800 ml lauwarmes Wasser oder Bier

4 Esslöffel Lemon Herb (= 50 Gramm) + 2 Teelöffel Lemon Curry (= 10 Gramm)

2 Würfel Hefe 

 

Schritt 1: Der Teig

Hefe, Lemon Herb, Lemon Curry im warmen Wasser auflösen. Teig mischen, 10 Min rühren lassen. Danach abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

 

 

Schritt 2: Anwärmen des Dutch Oven

Potje ohne Deckel in den Ofen und auf 50°C stellen, bis der Potje warm ist.

 

Schritt 3: Den Teig auslösen

Teig aus Schüssel auf bemehlte Fläche, immer wieder umschlagen und falten, dazwischen mehlen. Ohne Druck falten!

 

Schritt 4: Das Brot falten und in den Potje

Potje mit Butter gut ausstreichen. Teig noch paar mal locker falten und in den warmen Potje geben.

 

Schritt 5: Den Teig gehen lassen

Potje mit Deckel in 50 Grad Ofen, 45 min bis eine Stunde gehen lassen

 

Schritt 6: Das Krustenbrot ausbacken

Ofen jetzt auf 220°C Umluft stellen und das Brot bleibt für 45 Minuten im Ofen.

Dann Deckel runter und noch mindestens zehn Minuten bei 180 Grad drin lassen.

 

Schritt 7: Geduldig sein. 

Brot aus dem Ofen und eine Stunde ausdampfen lassen – nicht vorher anschneiden, sonst verdampft die Feuchtigkeit.