Fisch & Meeresfrüchte


Würzig, frischer Asiaburger Lemon Pepper vom Grill

Exotisch, aufregend, ganz anders, die Geschmacksoffenbarung nicht nur für Burgerfans. Würziges Hackfleisch und Scampi statt Papp-Patti, frischer asiatischer Glasnudelsalat mit Gemüse statt Tomatenscheibe und Gründeckblatt. Intensiver, südafrikanischer Lemon Pepper statt gepimpter Fertigmischung.

Ein asiatisch-afrikanischer Fusionsburger vom Grill, der die Aromen zweier Küchen zwischen die Bunnies zaubert.

 


Rezept für 4 Personen:

400g frisches Schweinehackfleisch

200g Scampi, ohne Schale und Darm z. B. Rotgarnele

2 TL Lemon Pepper 

¼ Stange Lauch

1 Karotte

1 rote Paprika

1 Glasnudeln (250g)

1 EL Teriyaki Soße

1 TL Reisessig

1/8 Zitrone

3 EL Erdnussöl geröstet (1 El für Glasnudel, 2 El zum Anbraten)

1 EL Lemon Lava (wer´s gerne spicy mag)

4 St Brioche Burger Buns

Etwas Sriracha Mayo zum Bestreichen  und als Topping  

Zubereitung:

 

Glasnudelsalat

Als erstes den Glasnudelsalat zubereiten. Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen und ein paar Minuten quellen lassen. Dann in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen. Bei Bedarf die Nudel mit der Schere kürzen. Als Gemüseeinelage sehr feine Streifen von rohem Lauch (Porree), geschälter Karotte und rohem Paprika. Würzen mit: Geröstetes Erdnußöl, Reisessig (Sushiessig) ein Spritzer frische Zitrone. Den Pepp verleiht Lemon Lava. Alle Zutaten gut durchmischen und noch etwas ziehen lassen.

 

Patti 

Zu frischem Schweinehack kommen Scampis die mit dem Messer in feine Stücke geschnitten werden. Mischungsverhältnis 2 Drittel zu 1 Drittel. Wer mag kann noch ein paar Scampi als Deko beiseite legen. Die Masse wird mit Lemon Pepper und etwas Teriyaki Sauce abgeschmeckt. Kein zusätzliches Salz. Alles gut durchmengen und portionieren. Ideales Gewicht pro Burger: 125 gr bis 160 gr. Zum durchziehen am besten in den Kühlschrank.

Die Zubereitung habe ich auf einer Feuerplatte die mit Holz befeuert wird gemacht. Die Fleischpattys mit wenig Erdnussöl angrillen und gut durchgaren. Kerntemperatur sollte über 68°C betragen. Mit einem Einsteckthermometer lässt sich das leicht prüfen.

Bevor die Brioche Buns angegrillt werden noch ein Spezial Tipp; Die Schnittflächen von Boden und Deckel dünn mit Mayonnaise bestreichen und dann angrillen.

Zum Zusammenbau: Den Glasnudelsalat leicht ausdrücken (bei zuviel Flüßigkeit wird es schnell matschig) und damit den angerösteten Boden belegen. Das gegrillte Patty auflegen und obenauf die pikante Sriracha Mayo. Deckel drauf, leicht andrücken und genießen.

 

Fertig ist der asiatisch-afrikanische Fusionsburger

 

Rezept: Bernd Kuhn, Dennis Täubel und Oliver Ankele vom Grilltreff Süd 

 

Und passend zum Fusionburger ein fruchtiger Sauvignon Blanc aus Stellenbosch (nördlich Kapstadt) https://starweine.com/jikken-bareru-sauvignon-blanc-2018  


Schickes Pulled Fisch Beachrezept von der                Westcoast Südafrikas.

 

Geht mit jedem Fisch – easy, lecker und auf die Hand. Absolut couchtauglich! Fisch von hier und Aromen vom Kap, verschmelzen auf dem Braai (Grill) zu einer Handvoll duftendem Fernweh. Pulled Fisch zwischen zwei Brötchenhälften klemmen. Augen zu beim Genießen und Ihr hört, wie die Brandung an die Felsen donnert und es nach Meer und Grill duftet.

 

 

Zutaten für vier Personen:

2 große Fischfilets ( Lachs) oder 4 kleinere

Olivenöl

Knoblauch gehackt

Lemon Pepper, Lemon Herb, Lemon Curry, Lemon Lava, Black Lemon

Vorbereitung:

Frisches Fischfilet in fünf Millimeter Abstand quer einschneiden.

Gewürz "einmassieren".

Lemon Pepper = aromatisch, Lemon Herb = creolisch-afrikanisch, Lemon Curry = mild scharf, Lemon Lava = aromatisch scharf, Black Lemon = würzig-pfeffrige Note.

Nach dem Würzen etwas Olivenöl drüber und einige Stunden in den Kühlschrank.

 

 

 

 

Braai:

Wichtig: Grill muss für Fisch kühler sein, als für Steaks etc. Dauert nur wenige Minuten – dabei bleiben!

Fisch auf der Haut kross grillen, dann umdrehen und die Haut sofort abziehen.

Noch kurz grillen - NICHT durchgrillen, sonst wird´s zu trocken. Das Filet gart noch nach. 

Fertigen Fisch mit dem Spatel entlang der Längsschnitte trennen – kurz auf dem Grill durchrühren.

Brötchen zwei Minuten aufgeschnitten auf den Grill –etwas Olivenöl und Knoblauch drauf.

 

Dazu ein handfester Lion Hound White aus Paarl: https://schalkenbosch-weine.de/lion-hound-white-2019 

 

Intensiv getestet an der West Coast, Yzerfontein.  


Seafood Chowder Lemon Pepper und Herb im Dutch Oven

Ein Klassiker der südafrikanischen Küche. Wärmt Bauch, Seele und Gedanken. Der Einstieg zum Wintergrillen. Viel Fisch, Muscheln, frisches Gemüse und Brennholz. Erst alles schnippeln, rein in den Eisenpott, dann mit einem Glas Wein am winterlichen Feuer wärmen. Die Düfte von Holzrauch und Seafood Chowder tragen Dich ganz, ganz  weit weg…. 

Das Rezept stammt aus Plettenberg/Südafrika und ist unserem Freund und Südafrikafan Martin Benz am Fuße der Schwäbischen Alb meisterhaft gelungen. Diese deftige Meeresfrüchtesuppe passt hervorragend für die kalte Jahreszeit in unseren Breiten, denn sie gibt Kraft und wärmt von innen.

 

Vorbereitungszeit: ca. 15 min (bei Zubereitung in der Küche), Kochzeit ca. 45 min

Insgesamt: ca. 1 h

Zutaten für 4 Personen: 

1 Stück Butter (ca. 40 g)

1 Stück Sellerie (ca. 50 g), in kleine Stifte geschnitten

1 mittelgroße Zwiebel, fein geschnitten

½ Lauchstange, in feine Ringe geschnitten

1 mittelgroße Karotte, in kleine Stifte geschnitten

1 mittelgroße Knoblauchzehe, gepresst

2 große Kartoffeln (überwiegend festkochend), gewürfelt

1 Zitrone

¾ l klare Gemüsebrühe

½ l Clamjuice * (Muschelwasser mit Zitrone)

1 gehäufter Teelöffel Lemon Pepper

1 gehäufter Teelöffel Lemon Herb

½ Teelöffel Lemon Lava

1 knapper Teelöffel Meersalz (Khoisan Meersalz)

1 knapper Teelöffel Thymian (gemahlen)

2 große Lorbeerblätter

Etwas gehackten Dill und Petersilie (geht auch gefroren)

550 g Kabeljau od. alternativ Rotbarsch, grob gewürfelt

8 Stück Jakobsmuscheln (Scallops)

1 Esslöffel Mehl

1 Esslöffel Mehl

¼ l Sahne

¼ l Milch

½ l Weißwein, vorzugsweise säurearm (Wir verwenden den Schalkenbosch Viognier 2014 zum Kochen)

 

Zubereitung:

 

In einem Dutch Oven oder alternativ in einem anderen großen, idealerweise gusseisernen Topf, die Hälfte der Butter zerlassen und darin die Zwiebeln, den Sellerie, die Karotten und den Lauch glasig werden lassen und die gepresste Knoblauchzehe dazu geben.

Wenn das Gemüse leicht weich geworden ist mit einem 1/8 l Weißwein ablöschen. Sodann die Gemüsebrühe und den Clam Juice (die Jakobsmuscheln vorher ca. 15 min in Zitronenwasser einlegen und diesen „Clam Juice“ dann verwenden). Dann kommen die gewürfelten Kartoffeln, Salz, Thymian sowie Lemon Pepper und Lemon Lava (von Lemon Pepper Kompanie) dazu. Das Ganze zunächst aufkochen lassen  und dann die Hitze reduzieren und noch etwa 10 min köcheln lassen bis die Kartoffeln fast weich sind.

Die abgetropften Jakobsmuscheln und den grob gewürfelten Kabeljau (oder Rotbarsch) mit Lemon Herb würzen. Die Muscheln und den Kabeljau hinzugeben und für weitere 8 – 10 min köcheln lassen. Der Fisch lässt sich dann leicht zerteilen und die Jakobsmuscheln werden hell.

In der Zwischenzeit eine klassische Mehlschwitze mit der restlichen Butter und dem Mehl herstellen. Wenn sich das Mehl und die Butter verbunden haben mit etwas Weißwein ablöschen und die Mischung aus Sahne und Milch mit einem Schneebesen unter den Roux heben und ganz glatt rühren. Die fertige Mehlschwitze mit dem restlichen Wein vorsichtig unter die Clam Chowder heben und danach noch etwas weiterköcheln damit eine schön sämige Konsistenz entsteht. Die Lorbeerblätter aus der Chowder nehmen und in Suppentellern mit etwas gehacktem Dill und Petersilie servieren und dazu idealerweise ein frisches, krachendes Baguette reichen. Wenn gewünscht, kann mit Meersalz und den Gewürzmischungen der Lemon Pepper Kompanie nachgewürzt werden.

Zum Servieren etwas gehackte Petersilie und Dill mit ein paar Spritzern frischen Zitronensaft auf die in vorgewärmte Suppenteller angerichtete Seafood Chowder geben.

 

Weinempfehlung zum Essen: 

Wir haben den Schalkenbosch Viognier 2014 zum Kochen verwendet – diesen hervorragenden Wein kann man natürlich auch zur Seafood Chowder trinken! Alternativ würden wir den Chardonnay von Migliarina Wines (Jahrgang 2016 oder 2018) als etwas ausdrucksstärkere Weinbegleitung empfehlen. 

 

Rezept von Mareike van den Broek, Plettenberg Bay, Western Cape, South Africa

Authentisch nachgekocht von Martin Benz, Südafrikaweinkenner und Lieferant: https://schalkenbosch-weine.de/

 

 


Kevin´s Chicken and Prawn Lemon Curry aus dem Potje (Dutch Oven)

Ein sensationelles Curry aus der legendären Oyster Box in Umhlanga bei Durban/ Südafrika. Kreiert vom Küchenchef Kevin Joseph, perfektioniert mit Mrs. Meddy´s Lemon Curry und Lemon Herb aus Durban. Ein Curry, dass das Aroma eines Sommerabends am Indischen Ozean in wie eine Brise in die Küche zaubert. Kurz mal raus an den Strand. Für die Oyster Box braucht man inzwischen die Goldene Kreditkarte, für das Rezept nur die Zutaten, Gewürze und unsere Anleitung. 



Zutaten für vier Personen: (gibt´s alle beim Asiashop – Gewürze bei uns)

Kommt am besten im Potje (Dutch Oven).

Wichtig: ALLES nur im Potje zubereiten!

500g Hühnchenbrust

300g Prawns

1 Teelöffel Muskat gemahlen

¼ Teelöffel Zimt gemahlen

1 Teelöffel Koriander gemahlen

¼ Tasse Ztronensaft

½ Tasse Öl

1 große Zwiebeln, in Scheiben geschnitten

1 Teelöffel Ingwerpaste

1 Teelöffel Knoblauchpaste oder klein geschnitten

2 Tomaten klein geschnitten

½ handvoll Curryblätter

1 Tasse Kokosmilch

Handvoll frischer Koriander

Lemon Curry

Lemon Herb

 

Zuerst das Huhn zusammen mit den Gewürzen und Zitronensaft scharf anbraten. Huhn rausnehmen, zur Seite legen.

Krabben rein und nur glasig braten – zum Huhn legen.

Zwiebeln in den Potje. Anbraten bis sie glasig sind, Ingwerpaste, Lemon Curry und Lemon Herb dazu geben.

Die Tomaten dazu geben und 10 Minuten bruzzeln lassen, etwas Wasser dazu.

Muss „sticky“ dickflüssig sein.

Jetzt Huhn und Krabben mit in den Pott, Deckel drauf und noch mal 10 Minuten bruzzeln lassen.

Den Potje vom Feuer nehmen und die Kokosmilch mit einrühren. Ziehen lassen (ungefähr eine Weinglastrinklänge lang)

 

Dazu frisches Roti – und schon weht der Indische Ozean eine Sommerbrise durch die ganze Küche. 

Und ein tiefgründiger Syrahblend: https://starweine.com/cl-red-blend-2017  

 

Rezept: Chief Kevin Joseph, Oyster Box Umhlanga Südafrika 

Fischfilet Lemon Herb Butterflycut

Eine genial einfache Methode aus dem südlichen Afrika, um ganze Fische auf dem Grill sicher in eine Delikatesse zu verwandeln. Die Tricks sind Butterflyschnitt und marinieren. Von Geschmack und Aroma kein Vergleich zu kleinen Fischportionen: Saftig und aromatisch. Geht mit jedem Fisch, am besten Makrele und Co. Wird in Afrika hauptsächlich mit Snoek gemacht, einer Hechtmakrele. Der Butterflycut klappt auch bei Anfängern, die Marinade besteht traditionell auf Aprikosenmarmelade und Lemon Herb.

 

Butterflycut:

Das Wichtigste: SEHR scharfes, langes Messer!

Den Kopf abtrennen. Fischt von der Bauchseite her bis zum Rücken längs komplett aufschneiden. Auseinander klappen. Auf der einen Seite mit Messer und Hilfe einer Gabel oder eines Fischschuppers Rückrad und die daran hängende Seite der Bauchgräten sauber raustrennen. Gabel immer unter Rückrad leicht bewegen und vor dem Messer führen, die Gräten so vorsichtig lösen. Auf der Gegenseite mit dem Messer die Gräten im Bauchraum sauber raus schneiden - Fertig!

 

Marinade:

Glas Aprikosenmarmelade, zwei Esslöffel Lemon Herb, ordentlich Knoblauch fein gehackt. Gut mischen. Fischfilets gut mit Öl einpinseln. Auf die Hautseite legen und mit der Marinade großzügig bestreichen.

 

                                                                                                                                  Grillen:

                                                                                                                                  Butterfly-Fisch NUR auf die Hautseite legen, Grill gut einölen.                                                                                                                                        Grill nicht zu heiß und Deckel zu. Ca 30 - 40 Minuten auf                                                                                                                                                mittlerer Flamme grillen lassen. 

 

Kräftiger Fischwein dazu: The Fledge, Sauvignon Blanc  https://starweine.com/stellenbosch-sauvignon-blanc-2017

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie, ausführlich getestet in Paternoster an der West Coast, Südafrika 

 

 


Prise Zimt und MuskatPolpopot Lemon Herb Stone Town

Ein Klassiker auf dem Nachtmarkt von Sansibars Hauptstadt. Paradies für Genussgriller. Der Duft Sansibars für Zuhause. Grill, Pot oder Pfanne

 

Zutaten für vier Personen:

500 g Kalamari oder Polpo

500 g Kartoffeln

3 große Zwiebeln

1 Knolle Knoblauch

1 Esslöffel Lemon Herb  (spicy: 1 Teelöffel Lemon Curry)

Prise Zimt und Muskat

1 Liter Fruchtsaft: Mango, Ananas, Litchi - alles passt (Auf Sansibar wird kaum Wein oder anderer Alkohol verwendet)

 

Zubereitung:

In Stone Town wird zuerst alles auf der Feuerplatte scharf angebraten und dann zusammen in einen Gußtopf gegeben. Viel Flüssigkeit dazu und immer wieder vorsichtig umrühren (Die einzelnen Zutaten dürfen nicht zerfallen) und Saft nachfüllen.

 

Vorher:

Alles in grobe Stücke schneiden - nicht zu klein!

Reichlich Öl in den Pot, Lemon Herb und Lemon Curry (wenn´s spicy sein soll) einrühren. Kalamari/ Polpo und Zwiebeln ins heiße Öl und 10 Minuten scharf anbraten.

Raus legen und die gewürfelten Kartoffeln auch kross braten. Dann alles zusammen in Pot, oder Gusspfanne geben, Knoblauch dazu, Prise Zimt und Muskat und mit viel Flüssigkeit auffüllen.

Hitze deutlich reduzieren und schnurzeln lassen. Je länger, je besser.

 

Dazu ein kräftiger Chenin Blanc: JIKKEN BARERU NEL & COETZEE STEEN 2019

https://starweine.com/jikken-bareru-nel-coetzee-steen-2019

 

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie, gelernt in Stone Town, Sansibar 


Polpo Lemon Curry Cape Malay Apricot

Gegen heiß hilft scharf. Kaum Fett, lecker, leicht, spicy mit erfrischender Süße durch Aprikosen. Die Cape Malay Küche versteht es meisterhaft, Meeresfrüchte vom Kapstädter Fischmarkt mit ihren Rezepten aus Malaysia zu verbinden.

Polpo - Tomaten - Aprikosen - Zwiebeln - Knoblauch - Lemon Curry- Lemon Herb

Ein kulinarischer Traum vom Grill - in Südafrika geniest man den Polpo erst lauwarm und zieht ihn sobald er fertig ist vors Feuer. Knisterndes Feuer und ein Duft, der schwach macht an einem warmen Sommerabend - ein Kurztrip in die Ferne.

 

 

 

Zutaten für 4 Personen, Dauer 30 Minuten

500 g Polpo

250 g passierte Tomaten

4 ganze Tomaten

4 Zwiebeln

1 Knolle Knoblauch

6 Aprikosen

1 Esslöffel Lemon Curry (oder Lemon Lava - für die ganz Scharfen)

1 Esslöffel Lemon Herb

 

Geht im Potje oder Pfanne zur Not auch auf dem Herd

 

In die Pfanne einen Esslöffel Lemon Curry geben (noch kein ÖL!)

Trocken erhitzen, wenn das Lemon Curry anfängt zu rauchen reichlich Öl dazugeben und gut umrühren.

Klein geschnittenen Polpo gut anrösten, immer wieder umrühren

Gehackte Zwiebeln in die Pfanne

Geviertelte Aprikosen dazugeben und auch anrösten

Passierte Tomaten, klein gehackten Knoblauch, ganze Tomaten, Lemon Herb

Immer wieder langsam umrühren mit Weißwein ablöschen (auch den Koch)

Direktes Feuer meiden, nach 30 Minuten vor die Glut ziehen und abkühlen lassen

 

Dazu ein Rebel mit dem Aroma des Sommers: https://starweine.com/rose-rebel-2019

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie im BoKap Cape Town gelernt  


Fischknusperle Lemon Herb vom Grill mit Pasta

 

Knusperlecker und geht mit jedem Fisch. Die Fische mit besten Geschmack lassen wir oft liegen, wegen vieler Gräten. Der Trick gegen das Grätenknabbern: Fischknusperle. Auch Fische mit vielen Gräten werden so zur nahezu grätenfreien Delikatesse. Durch das Grillen ziehen sich die angeschnittenen Gräten soweit zusammen, dass man sie nicht mehr merkt. Geht mit Meeres- und Süßwasserfisch. Dazu Pasta, alles gemischt auf dem Grill. 

Fischknusperle

Der perfekte Weg, um jeden Fisch in eine knusprige Gaumenfreude zu verwandeln. Das Beste daran: Mann kann wirklich jeden Fisch so zu bereiten.

Es gibt viele Fische, die schmecken hervorragend, werden aber kaum verwertet: Weißfische, wie Rotaugen, Rotfedern, Brassen und Brachsen. Kommen in jedem See in Massen vor - nur kaum jemand ist sie. Selbst leicht modrige Karpfen schmecken so lecker

 

Zubereitung:

Fisch filetieren, die Filets mit sehr (!) scharfem Messer in zwei Zentimeter breite Streifen schneiden. Abtupfen.

Die Streifen in einer Marinade aus 2/3 Mehl und 1/3 Lemon Herb wälzen.

Auf die Grillplatte/ Plancha oder in den Dutch Oven. Darf nicht zu heiß sein! Reichlich Öl auf die Grillfläche. Die Knusperle jede Minuten mit der Schippe wenden. Nach fünf Minuten die frische Pasta auf die Grillfläche dazugeben, etwas Zitrone drüber. Ca. eine Minute vorsichtig durchrühren. Die Pasta nimmt jetzt das Aroma des Fischs auf.

Auf den Teller und noch etwas Parmesan drüber - fertig

 

Dazu einen ganzen Zoo in der Flasche: Black Elephant Sauvignon Blanc Two Dogs A Peacock And A Horse: https://starweine.com/two-dogs-a-peacock-and-a-horse-sauvignon-blanc-2019  

 

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Jakobsmuschel Lemon Pepper - Mangochutney Lemon Herb

Exotisch – spicy – meeresfrisch – schnell – unkompliziert

Leckeres Warm-Up vom Grill. Typisches Rezept aus dem BoKap von Kapstadt.

Lemon Pepper puscht das tolle Aroma der Jakobsmuschel, Lemon Herb im Sansibar Style bringt das Bo Kap auf die Zunge.

Klar geht das auch am Herd, aber richtig lecker wird´s erst am Grill und das in wenigen Minuten.

 

Zutaten für 4 Personen: 

12 Jakobsmuscheln

500 g oder 4 Mangos

50 g Knoblauch

50 g Ingwer

Mangosaft

                                                                                                                                     1 frische Chilli

                                                                                                                                     Lemon Pepper

                                                                                                                                     Lemon Herb

 

Die Jakobsmuscheln richtig (!) trocken tupfen und jeweils mit der flachen Seite in Lemon Pepper tauchen. Abdecken und im Kühlschrank ziehen lassen.

 

Mangochutney.

Mango in 2 cm Würfel schneiden. Frischen Knoblauch und Ingwer kleinschneiden. Halbe Chillischote in Ringe schneiden (Ok, im Bo Kap nimmt man eine ganze).

Alles in einer Schüssel mischen, Lemon Herb und Mangosaft dazu. Gut durchrühren und ziehen lassen

 

Zubereitung auf dem Grill:

Wichtig: glatte Grillplatte (z. B. Plancha)

Temperaturtest: Etwas von dem Mongochutneysaft auf die Grillplatte geben. Muss sofort Blasen schlagen. Achtung: Alle sitzen schon am Tisch, Besteck im Anschlag.

Jetzt kommt Hochgeschwindigkeitsgrillen! Alles in allem dauert es höchstens fünf Minuten.

Die Jakobsmuscheln am oberen Rand der Grillplatte auflegen. Darunter die Schüssel mit dem Mangochutney auf die Platte leeren. Jede Minute mit zwei Grillschaufeln das Chutney umrühren. Nach zwei Minuten die Jakobsmuscheln wenden. Nach weiteren zwei Minuten die Jakobsmuscheln zuerst vom Grill nehmen. Das Mangochutney nochmal vorsichtig durchrühren – es müssen sich kleine braune Stellen gebildet haben – es karamellisiert und gibt ein tolles, zusätzliches Aroma, das auch die Jakobsmuscheln aus der Nachbarschaft mit aufgenommen haben

 

Auf dem Herd:

Gleicher Ablauf, wenn geht in einer großen Pfanne, wegen Aromen.

Stufe: Braten. In einer Gusspfanne ist das Ergebnis am besten.

 

Dazu ein südafrikanisches Tröpfchen aus der Nähe: Der Rose Rebel, ein fruchtig deftiger Rose aus Pinotagetrauben https://starweine.com/rose-rebel-2019

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie im Bo Kap mit gebruzzelt


 Forelle Lemon Herb trocken mariniert Frühlingskräuter Butter

 

Der Trick: Die Forellenfilets einen Tag vorher mit Lemon Herb marinieren. Sonst nix - keine zusätzliches Salz! Zusammenpressen und in Alufolie wickeln. Im Kühlschrank lassen.

 

Direkt aus der Alufolie in die Pfanne mit heißer Butter. Gartenkräuter drüber streuen, Zitrone oder ( noch intensiver) Limettenscheiben dazu . Abdecken und zehn Minuten bei mittlerer Hitze schnurzeln lassen - fertig.

Geht natürlich auch perfekt auf dem Grill.

 

Sehr guter Betrieb zum Kaufen oder selber fischen: http://www.fischzucht-zordel.de/index.php/home

Und das passende Tröpfchen, ein überraschend kräftiger Riesling von den Hängen der Alb: https://starweine.com/neuffener-riesling-weisser-jura-2018

 

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie

 

 

 


Lachstataki+Grill+Lemon Pepper+Filderkraut+Lemon Herb

Schnell gemacht - einfach- tolle Kombination. Den Lachs außen knusprig innen noch fast roh, das Kraut knackig. Der leicht süßliche Fisch mit dem leicht säuerlichen Kraut - Genuß pur und auch noch richtig gesund und mit überschauberer Kalorienzahl.

 

 

Lachstataki

bedeutet den Lachs entweder kurz flambieren oder ebenso kurz auf den Grill.

Vorteil Grill: es kommen noch leichte Grillaromen dazu

Den Lachs in fast quadratische Streifen schneiden, damit man ihn auf allen viel Seiten gut anbraten kann, ohne dass er kippt.

Die trockenen Streifen mit Lemon Pepper marinieren und ein paar Stunden in den Kühlschrank legen

 

Filderspitzkraut

Berühmt wegen seines sehr feinen Aromas. Das Kraut in ein Zentimeter dicke Streifen schneiden. Noch nicht würzen.

 

Grillen

Grill muss richtig heiß sein ( 200 Grad). Kraut zuerst drauf. Dazu auf eine Grillplatte Öl und Lemon Herb geben , flach verrühren. Wenn die Mischung schäumt, das Kraut darüber flach verteilen. Immer wieder kräftig umrühren, nach knapp zehn Minuten das Kraut vom Grill nehmen und in einer Schüssel Creme Freche und etwas Knoblauch dazugeben - kräftig durchrühren - ziehen lassen.

 

Dort, wo das Kraut war die Lachstreifen auflegen. Ziehen noch etwas Aroma vom Kraut. Jeweils nach einer Minuten drehen - nach vier Minuten vom Grill und sofort mit dem Kraut servieren - ein Gedicht.

 

Dazu einen typischen (Fisch-)Trunk vom Gardasee: VINO BIANCO LUGANA "LUIGI" 2018 https://starweine.com/vino-bianco-lugana-luigi-2018

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Brainfood pur: Lachs - Linse - Lemon Pepper - Lemon Herb

Lachs vom Grill mit Beluga-Linsensalat

- Tested by Mrs Meddy

 

Lachs liefert wichtige Omega-3-Fettsäuren, Linsen viel Eiweiß, Mineralien, Vitamin B und stoppt Heißhungerattacken. Zusammen: gesund und super lecker.

Lässt sich gut vorbereiten und ist dann in 10 Minuten fertig.

Lachs mit Olivenöl und Lemon Herb marinieren - stehen lassen. Beluga-Linsen direkt kochen, (ja, stimmt) abkühlen, Karotten, Frühlingszwiebelringe, Olivenöl, Lemon Pepper oder Black Lemon (rezenter). Kräftig durchmischen - stehen lassen.

 

Weinempfehlung:  Geheimtipp: Dolde Silvaner + Riesling 2017 (9 €). Ein pensionierter Chemielehrer und Winzer kreiert an den Hängen  Alb bei der Burg Hohenneuffen sensationelle Weine                                                                                                                     aus  dem  Biosphärengebiet. 

                                                                                                               https://starweine.com/silvaner-riesling-2017

 

                                                    Oder Südafrika: Edenhof Sauvignon Blanc 2019 (9,20 €) https://starweine.com/sauvignon-blanc-2019

 

Rezept Step by step:

 

Grilllachs

Mit einer Marinade aus Lemon Herb und Olivenöl einreiben - abdecken und ein paar Stunden im Kühlen ziehen lassen.

Grillen:

ca 200 Grad den Lachs auf der Haut kurz (ca. 5 min.) scharf angrillen und Flamme auf oder auf eine kühle Stelle schieben. NICHT wenden! Wenn die Mitte noch leicht glasig ist, ist er perfekt.

 

Belugalinsensalat

Linsen kräftig ausspülen, Karotten schälen, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Der Trick bei Belugalinsen: man kann sie direkt kochen, ohne das sie zerfallen - schick! Je Tasse Belugalinsen zwei Tassen Wasser - ca. 25 Minuten kochen.

Ausdampfen lassen. Gewürfelte blanchierte Karotten rein, Olivenöl, Frühlingszwiebelringe, Lemon Pepper oder Black Lemon ( herzhafter). Sonst kein Gewürz - ggf. etwas Zitrone.

 

Im Dampfgarer

Für den Belugalinsensalat die Linsen mit Wasser in einen ungelochten Behälter füllen. Karotten schälen und in einen gelochten Dampfgarbehälter geben. Beides gemeinsam bei 100° C rund 25 Minuten dämpfen Die Linsen ausdämpfen lassen, Karoten in Würfel schneiden, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Zubereiten wie oben 


Sushi Surprise

Wer hätt´s gedacht? Mrs Meddy´s Gewürze und Sushi ergänzen sich perfekt. Kürzlich wieder selbst Sushi gemacht und auf die Reisschicht vor dem Wickeln etwas Lemon Herb gleichmäßig verteilt. Geht auch mit Lemon Curry oder Lava. Feinfühlig (!) dosieren, bringt´s einen tollen Kick ins zarte Sushiaroma. Nicht ganz so gut, geht aber auch im Nachhinein. Wie mit Lemon Pepper, der bei großen Sushis drüber gestreut, die Aromen noch mal hervorheben kann.

Sushi als Starter zum Grillen – warum nicht? 

 

 

                                                                                                                Rezept: Lemon Pepper Kompanie

 

 


Grillen: Der Tipp zum Dip

Auf den Genusswelten waren alle begeistert: Ein Dip mit Lemon Herb. Passt zu Fleisch, Gemüse, direkt auf´s Brot, Snacks. Gemüsesticks und Lemon-Herb-Dip - auch was Feines.

In Minuten gemacht: Griechischer Joghurt (mit 10% Fett) pro 250-Gramm-Becher zwei gestrichene Esslöffel Lemon Herb einrühren - fertig. Mindestens drei Stunden stehen lassen.

Je länger er zieht, je besser. Ideal für´s Grillwochenende: Einmal anrühren und Tage genießen.

Der Tipp im Tipp: geht auch super mit Lemon Curry und Lava - some like it hot: Der fertige Lava-Dip legt im Stundentakt eine Schippe Schärfe drauf.

 

Mischung für die ganz Genauen:

Griechischer Joghurt 10 % Fett je 100 g + 4 g Gewürz

250g-Becher = 10 g Gewürz. Gilt für alle Sorten.

 

                                                                                                                                  Lemon Herb   Lemon Curry  Lemon Lava

  

                                                                                                                                  Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Fischfilet al forno mit Lemon Herb und Mandeln

Leckerer kann man die Mandelreste vom Plätzchenbacken nicht verarbeiten!

Etwas Butter mit geriebenen Mandeln in die Auflaufform. Filets mit der Hautseite nach unten einlegen. Reichlich Lemon Herb drüber (sonst nichts - vor allem kein Salz!!) Noch eine Schinkenscheibe obendrauf, Mandelplättchen und Butterflocken. 30 Minuten bei 150 Grad in den vorgewärmten Ofen - fertig. Toller Geschmack zwischen salzig und süßlich, geht mit fast jedem Fischfilet.

 

 

 

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Pulled Lachs vom Grill mit Mrs Meddy´s Gewürzschrank

Frisches Lachsfilet in fünf Millimeter Abstand quer einschneiden. Gewürz "einmassieren". Lemon Pepper = aromatisch, Lemon Herb = intensiv aromatisch, Lemon Curry = mild scharf, Lemon Lava = aromatisch scharf, Black Lemon = würzig-pfeffrige Note. Nach dem Würzen etwas Olivenöl drüber und einige Stunden in den Kühlschrank. Lachs auf der Haut kross grillen, dann umdrehen und die Haut abziehen. Noch kurz grillen - nicht durch, sonst wird´s zu trocken. Mit dem Spatel entlang der Längsschnitte trennen - servieren. Geniales Fingerfood: Einfach auf die Hand, über den Salat oder klassisch als Burger. Geht auch mit (fast) allen anderen Fischen. Schmeckt auch kalt.

Getestet an der West Coast, Yzerfontein. 

 

                                                                                                                                  Rezept: Lemon Pepper Kompanie

 


Shrimp-Pfanne Salt Rock

Ordentlich Lemon Lava in die heiße, trockene Pfanne. Sobald es leicht zu rauchen beginnt (nicht früher!) fetten Batzen Butter genau drauf. Dabei tief einatmen und jede verstopfte Nase ist schlagartig frei (Taschentücher in Griffweite). Shrimps reinlegen und scharf anbraten, jede Seite fünf Minuten. Für den Geschmack eine große Miesmuschel mitten rein und Lemon Herb drüber. Knoblauchscheiben und Lemon Pepper dazu und mit Weißwein ablöschen, zehn Minuten schnurzeln lassen. Pfanne in die Tischmitte, Zitrone drüber, mit den Fingern direkt rausholen, frisches Brot eintunken, Baaie lekker!

Rezept ausgiebig getestet am Strand von Salt Rock, Durban.

                                                                                                                       Rezept: Lemon Pepper Kompanie

 


Peixe con Banana - (Fisch mit Banane) Lieblingsrezept von Be Ignacio.

Dazu noch ihr handgeschriebenes Rezept. 

 

Link zur Mediathek: Be macht Peixe con Banana - der Film


Lachstartar - Reis - Gurke - Lemon Pepper  

Sushireis kochen (muss klebrig sein), rohen Lachs (geht auch mit geräuchert) in feine Würfel schneiden. Salatgurke diagonal in feine Scheiben schneiden. (Brotschneidemaschine auf zwei Millimeter einstellen) Jeweils am Ende der Gurkenscheibe einen senkrechten Schnitt auf halber Länge. Gurkenscheibe zusammenrollen und die eingeschnitten Enden ineinander stecken. Reis in der Hand zu einer dicken Scheibe formen und als Basis in den Gurkenkringel drücken (feste!). Lachstatar drüber und Lemon Pepper drauf.

P.S. ist normal, dass die ersten drei nix werden - selbst futtern!

 

 

Rezept nervenstark entwickelt von

Angelika Thiele /Kochschule Kochpunkt 

 


Hubert Neidhard´s legendärer Mooser Fischtopf                           Der beste am See!

Zwiebeln und Fenchel in feine Streifen schneiden, mit dem gehackten Knoblauch und Lemon Lava in der Krebsbutter andünsten (evtl. etwas Olivenöl nachgeben). Mit dem Fisch- u. Kalbsfond abschrecken, aufkochen lassen und mit Wein, Ricard, Safran kurz weiter köcheln.  Die Fische entgräten oder auch in Tranchen mit Gräten in gleich große Stücke schneiden. Mit Lemon Pepper würzen u. 10 Minuten ziehen lassen. Dann, der Dicke und der Festigkeit nach in die köchelnde Suppe geben und sanft fertig garen. Mit Lemon Herb abschmecken. Serviert wird die Suppe mit Sauce Rouille, Röstbrot und geriebenen Käse. Rouille heißt so viel wie Rost auf französisch, was auf die rostige Farbe hinweist. Als Röstbrot verwendet man Baquettes, es darf gerne auch eines vom Vortag sein, reibt dieses mit einer Knoblauchzehe ein, schneidet es in Scheiben,                                                                                                                                                                      beträufelt es mit Olivenöl und röstet es dann in der Pfanne oder                                                                                                                                   im Ofen. Als Käse empfiehlt sich frisch geriebener Gryer, Grana                                                                                                                                   oder Parmesan. Gegessen wird sie wie folgt: man streicht die                                                                                                                                       Rouille auf die Röstbrotscheibe, streut etwas Käse darüber                                                                                                                                             tunkt es in die Suppe und löffelt sie aus.

 

                                                                                                                                  Zutaten für 4 Personen:

                                                                                                                                  1 l Fischfond, 0,250 l Kalbsfond, 0,250 l Weiswein,                                                                                                                                                             50 gr. Krebsbutter, 2 Knoblauchzehen, ½  Tl Lemon Lava,                                                                                                                                               5cl Ricard, 1 kräftige Prise Safran, Lemon Pepper, Lemon Herb,                                                                                                                                    1 Hörizwiebel, 1 Fenchelknolle, 1 kg Fisch

           

                                                                                                                                 Rezept:  Hubert Neidhart, Gasthaus Grüner Baum, Moos                                                                                                                        


Thunfisch Sashimi - unser Alltimeklassiker!

Dieses Rezept war (neben Lammkotellet) "schuld" daran, dass wir Gewürzhändler wurden. Den Thunfisch nur Sekunden auf das heiße Blech (Grill oder Pfanne), erst dann Lemon Pepper drüber und genießen. Etwas Wasabi dazu. Hammer!

Es geht auch mit fast allen anderen Fischsorten als Filet.

Intensiv an südafrikanischen Braaiplaces getestet und von Salvatore Marrazzo für die feine Küche perfektioniert.

 

Wichtig: Kauft keinen Blauflossen-Thunfisch, auch "Roter Thun" genannt. Er ist vom Aussterben bedroht. Es gibt genügend Alternativen!

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie & Salvatore Marrazzo


Dorade und Gemüse vom Grill oder Plancha – bella Italia

 

Beides in LemonPepper-Olivenölmariande einlegen. Kein Salz oder Pfeffer dazu, nur Knoblauch. Dorade vorher quer einschneiden. Temperatur hoch, dann Fisch und Gemüse auf die Platte. Übriges Öl vom Gemüse für die Dorade aufheben. Alles immer wieder wenden. Nach fünf Minuten Temperatur deutlich zurücknehmen. Gemüse zur Seite legen und Lemon Curry drüber. Dorade noch vier Minuten je Seite, vor dem wenden mit dem Gemüseöl bestreichen. Wer´s intensiver möchte: Lemon Herb dazu.

 

 

 

 


Lachs, Lemon Pepper, Brickteig, Safranrisotto, Schmortomaten.

 

Mal beim Kochen kräftig Eindruck schinden? 

Kein Problem. Den Brickteig gibt´s fertig beim Asiaten oder Türken. Lachs mit ordentlich Lemon Pepper bestreuen, Brickteig drumrum und nur ganz kurz in die heiße Pfannne, Tomaten nebendran. Risotto mit wenig Hitze schnurzeln lassen - fertig. Dauert keine halbe Stunde und macht richtig was her!

 

 

 

 

Rezept: Salvatore Marrazzo


Lachs - grüner Spargel - Lemon Pepper - Chiasamen 

 

Lachs mit einer Lemon Pepper/Chiasamen-Mischung einreiben. Scharf auf jeder Seite nur drei Minuten anbraten. Butter in zweiter Pfanne erhitzen, Lemon Pepper und etwas Lemon Herb rein, geschnittenen Spargel dazu. Bei voller Hitze rund fünf Minuten schwenken, bis der Spargel leicht braun wird. Heiß servieren. Dauert inklusive Vorbereitung keine Viertelstunde. Die Lemon Pepper/Chiasamen-Kruste ist unglaublich knackig und aromatisch nussig.

 

 

 

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Fangfrische Wildforelle al forno - Schwarzwald goes Africa

 

Schonzeit vorbei: Forellen, die jetzt an den Haken gehen, sind der pure Genuss! Marinade vorbereiten mit Olivenöl/Butter - Mangostücke - Knoblauch - Zwiebel - reichlich Lemon Pepper und Lemon Herb - kein Salz oder Pfeffer! Wer es etwas spicy will: noch Lemon Curry dazu. Forellen auch innen einreiben. 30 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. Nach zehn Minuten auf 120 Grad reduzieren. P.S. Wer nicht angeln mag: auch frische (nicht aufgetaute!) Forellen aus dem Laden schmecken jetzt unglaublich.

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Beluga-Dreieck: Kabeljau-Belugalinsen-Lemon Pepper-Orangensauce

 

Frühlingskabeljau mit reichlich Olivenöl/Lemon Pepper 30 Min/180 Grad in den Ofen. Linsen ohne Einweichen 30 Min garen. Frische Knoblauchwürfel in Pfanne mit Zucker karamelisieren - Olivenöl dazu - goldgelb anbraten - mit Balsamico ablöschen und kurz aufkochen. Orangensaft dazu - aufschäumen - durch Sieb abgießen - frische Tomaten dazu - servieren und Gourmetpunkte einsammeln. Frisch und lecker - auch im Belugadreieck kann man versinken! 

 

 

 


Frischer Matjes - Ackersalat - Pinienkerne                                         Olivenöl - Lemon Pepper

 

Einfach zusammenwerfen - keine Essig verwenden, das zitronig/salzige  macht der Lemon Pepper klar.

Als I-tüpfele kann man dien Pinienkerne noch kurz in Öl mit Lemon Curry und Lemon Herb anbraten und heiß drüber über den Matjes.

 

 

  

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Lachs - Orange - Butter - Lemon Pepper - Reis

 

Ordentlich Butter, Orangensaft, Lemon Pepper erhitzen - nicht zu heiß! Lachsfilet dazu mit etwas Lemon Herb bestreuen, Deckel drauf. Auf kleiner bis mittlerer Flamme 10 Minuten garen lassen - fertig. Reis dazu (muss sein, wegen dem Sößle - Fisch muss schwimmen, sagt der Schwabe). Dazu ein genialer Schalkenbosch Weinvertrieb Chardonnay.

 

 

 

 

 

 


Frische Forelle - Grüner Spargel

 

Frische Forelle (mal probieren: selbst angeln. Darf man in vielen Forellenteichen auch ohne Angelschein) und grünen Spargel vom Grill. Etwas Lemon Curry und Lemon Herb auf den Fisch und Lemon Pepper auf den Spargel. Schnell, gesund, lecker! Spargel nicht direkt über der Flamme grillen (10 Min.), Forelle: Einschneiden, 10 Minuten jede Seite knusprig grillen, dann noch 5 Minuten neben die Flamme zum Garen - grilled to perfection !

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie

 


Lachs ganz frisch, Lemon Pepper

 

Schweden schmilzt für Südafrika. Joakim Kagström weiß als Schwede, wie man mit Fisch umgeht: Guter Lachs braucht keinen Schnickschnack. Maximal eine Prise Lemon Pepper und nur ganz kurz in die heiße Pfanne. Jetzt hat er Mrs Meddy's Lemon Pepper entdeckt und seither treffen sich Nördliches und Südliches Kap in Joakims Pfanne.

Mein lieber Schwede, wenn das keine prickelnde Fernbeziehung ist! 

 

 

 

 

 

 

Rezept: Joakim Kagström


Masaman Curry mit Fisch

 

Zwiebeln, Kartoffeln, Kokosmilch, Erdnuss, reichlich Lemon Curry, Lemon Herb und Knoblauch nach Bedarf. Muss "spicy" sein - aber noch so, dass man die Zutaten schmeckt. Bekommt durch Mrs Meddy´s Lemon Curry eine frische Schärfe und zudem einen verführerischen Duft. Am besten schon Mittags auf den Herd bei kleiner Hitze, bis Abend duftet die ganze Küche wie in Asien. Tipp: im gußeisernen Topf kommen die Aromen noch besser zur Geltung.

 

 

 


Makrelensushi

 

Verfeinert mit Lemon Pepper, Ricotta, Rosmarin, Mandelplättchen 

Frisches, rohes Makrelenfilet hauchfein schräg schneiden. Ricotta mit gehacktem Rosmarin. Ein paar Mandelplättchen. Etwas Olivenöl über den Fisch und Lemon Pepper. Schnell, köstlich und gesund.

Tipp: Makrelenfilets leicht anfrieren - ist einfacher zu schneiden. 

Geht auch mit Süßwasserfischen, z.B. Forelle, Zander etc.

 

 

 

Rezept: Salvatore Marrazzo


Pasta scampi Lemon Herb –spicy

 

Lemon Herb und Lemon Lava in die trockene, heiße Pfanne. Sobald es anfängt zu rauchen, Olivenöl drüber. Kleingeschnittene Zwiebeln dazu- andünsten. Scampis rein. Getrocknete Spitzpaprika ( einfach zwei Wochen auf der Heizung „vergessen“) in Streifen dazu. Alles anbraten, mit reichlich Weißwein und Sherry ablöschen – köcheln lassen, erst jetzt Knoblauch dazu. Pasta aus dem Spaghettitopf raus nehmen, zwei Minuten BEVOR sie durch sind. Zwei Suppenkellen mit dem Pastawasser mit in die Sugopfanne, Pasta unterziehen, Hitze aus und noch ein paar Minuten zusammen ziehen lassen. Tolle Mischung aus Seafood mit feiner Schärfe.

Intensiv getestet in Durban

 

                                                                                                                                  Rezept: Lemon Pepper Kompanie 


 

 Shrimp-Pfanne Salt Rock

 

Ordentlich Lemon Lava in die heiße, trockene Pfanne. Sobald es leicht zu rauchen beginnt (nicht früher!) fetten Batzen Butter genau drauf. Dabei tief einatmen und jede verstopfte Nase ist schlagartig frei (Taschentücher in Griffweite). Shrimps reinlegen und scharf anbraten, jede Seite fünf Minuten. Für den Geschmack eine große Miesmuschel mitten rein. Knoblauchscheiben und Lemon Pepper dazu und mit Weißwein ablöschen, zehn Minuten schnurzeln lassen. Pfanne in die Tischmitte, Zitrone drüber, mit den Fingern direkt rausholen, frisches Brot eintunken, Baaie lekker!

Rezept ausgiebig getestet am Strand von Salt Rock, Durban.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Rezept: Lemon Pepper Kompanie 


Muscheln alla limone

 

Muscheln - Zwiebeln - Weißwein - Zitronenschale - Lemon Pepper

Klein geschnittene Zwiebeln im Muscheltopf glasig werden lassen. Knoblauch nach Bedarf. Mit reichlich Weißwein ablöschen. Guten Teelöffel Lemon Pepper , Lemon Herb und ein paar Zitronenzesten dazu, köcheln und die abgespülten Muscheln dazu. 10 Minuten köcheln - fertig. Zitronenzesten jetzt rausnehmen. Schmeckt zitronig-frisch, unterstützt den Eigengeschmack der Muscheln.

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Scharfe Tomatensalsa, Zucchini-Nudeln, Riesengarnelen, Lemon Pepper, Lemon Lava

 

Tomatensalsa: frische Tomaten klein schneiden + Olivenöl + Lemon Lava + sanft köcheln. Zucchini-Nudeln: Zucchini längs in Scheiben schneiden, die Scheiben in Streifen - roh drüber oder nur eine Minute ins heiße Wasser.

Riesengarnelen vorher mit Öl, Lemon Pepper und Lemon Herb marinieren, ab in die Pfanne. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Miesmuscheln - Lemon Pepper - Spinat

 

Da kuschelt die Muschel - mit Lemon Pepper. Unsere Lieferantin, Mrs Meddy wohnt direkt am Indischen Ozean, sie muss es wissen: Wie macht man perfekte Muscheln? Großer Topf, Zitronenstücke schon ins heiße Öl und reichlich von ihrem Lemon Pepper. Sonst nichts! (Kein Salz und Pfeffer). Knoblauch, Zwiebeln, Möhren, Sellerie (wenig). Ablöschen mit Gemüsebrühe (sagt Mrs Meddy), reichlich Weißwein (machen wir), 10 Minuten köcheln lassen, Petersilie drüber – fertig. Dazu Spinat mit Zwiebeln, Knoblauch und auch nur Lemon Pepper.

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie


Frische Tiger Prawns direkt auf den Holzkohlen-Grill

 

Ein paar Stunden vorher etwas Olivenöl, Lemon Curry und Lemon Herb drauf (für ganz Mutige auch gerne Lemon Lava) - schmeckt nach Meer und mehr muss auch nicht sein.

Intensiv an südafrikanischen Braaiplaces gestetet. 

 

 

 

 

 

 

Rezept: Lemon Pepper Kompanie